Umziehen

Wie ich bereits in meinem ersten Blogeintrag erwähnte, ziehe ich in knapp einer Woche von einem Dorf in Rheinland-Pfalz nach Nürnberg.

Alleine umziehen kann zwar echt spannend sein, jedoch dachte ich nicht, dass es so viel Stress sein kann. Also habe ich mal meine Erfahrungen in  Tipps verwandelt, um euch bei einem anstehenden Umzug, z.B. aufgrund eures Studiums zu helfen.

 

 

  • Wohnung suchen: Am Anfang sucht man am Besten über das Internet schon mal nach in Frage kommenden Exemplaren. Jedoch würde ich euch mehr empfehlen, in die Stadt eures Herzens zu fahren und dort z.B. am schwarzen Brett eurer Uni nachzuschauen.  Meist trefft ihr dort auf Studenten, die einen Nachmieter suchen, sodass die Miete etwas billiger ist und der Mieter speziell Wohnungen für Studenten/ junge Erwachsene anbietet.
  • Nehmt bei Wohnungsbesichtigungen auf jeden Fall eure Eltern oder andere Erwachsene mit, die sich  auskennen. Oft sind Mängel dort, wo ihr sie nicht erwartet.
  • Wenn ihr eure Traumwohnung oder Traum-WG gefunden habt, lasst trotzdem jemand vertrauensvolles über euern Mietvertrag lesen.
  • Zuhause angekommen schreibt ihr am besten auf einen Zettel was ihr gerade in eurem Zimmer habt und was ihr davon mitnehmen wollt.
    Ich habe dafür immer Kategorien gebildet wie : Bett, Kleiderschrank usw.
  • Dann fangt ihr an zu sortieren. Seid dabei nicht zu zögerlich und schmeißt auch viel weg. Ich hatte z.B. Sachen, bei denen ich dachte, die brauchst du auf jeden Fall. Aber komischer Weise habe ich sie die letzten 10 Jahre  nicht verwendet. Also können sie auch nicht so wichtig sein, wie sie scheinen.
  • Belohnt euch für eure Taten und geht z.B. neue Klamotten einkaufen. Dies weckt auch die Lust am neuen Leben.
  • Danach macht ihr Listen mit Sachen, die ihr daheim mit Anderen wie euren Eltern oder Geschwistern benutzt. z.B. sind das Handtücher, Bettwäsche und elektrische Zahnbürsten. Diese Dinge braucht ihr auch in eurer neuen Wohnung, jedoch sind sie nicht wie daheim vorhanden
  • Ich persönlich halte nicht sehr viel von Umzugskartons, außer man brauch sie wirklich. Ich habe einfach alte Taschen von mir genommen und dort das Meiste verstaut. Wenn alle Sachen in meiner neuen Heimat angekommen sind, werde ich die Taschen entsorgen Das ist jedoch jedem seine Sache, wäre nur als Tipp meinerseits.
  • Schaut im Internet nach Dekorationstipps und fangt an Dekoration für euer neues Zuhause zu basteln und einzukaufen. Mir hat das besonders viel Spaß gemacht
  • Nehmt die Hilfe von Freunden und Familienmitgleider an, denn alleine ist die Arbeit oft doppelt so schwer

 

So  meine Lieben, dasss war nun mein erster richtiger Blogeintrag

 

Ich würde mich über Kommentare freuen, egal ob positiv oder negativ.

 

xoxo

 

MC

26.9.14 12:08

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen